Find better matches with our advanced
matching system

—% Match
—% Enemy

Trailskáld

41 Frankfurt, Germany Man

Man

Similar users

I’m looking for

  • Women
  • Ages 26–44
  • Near me
  • For long-term dating, short-term dating, casual sex

My details

Last online
Yesterday – 11:35pm
Orientation
Sapiosexual, Straight
Ethnicity
White, Other
Height
5′ 7″ (1.70m)
Body Type
A little extra
Diet
Mostly other
Smokes
No
Drinks
Rarely
Drugs
Never
Religion
Other, and laughing about it
Sign
Cancer, but it doesn’t matter
Education
Graduated from Ph.D program
Job
Art / Music / Writing
Income
Rather not say
Status
Open relationship
Type
Mostly non-monogamous
Offspring
Has kids
Pets
Likes dogs and likes cats
Speaks
English (Fluently), German (Fluently), Yiddish (Poorly), Dutch (Poorly), French (Poorly)
My self-summary
Write a little about yourself. Just a paragraph will do.
Active Ingredients: Extrovert, beard, tattooed, equal parts of laptop and trail, Wanderlust and Gemütlichkeit.

I speak fluent English and German. Shoot me a line or two if German isn't your strong suit and I'll answer any and all questions in your choice of English, Texan y'all, Icelandic, Dutch, or Pidgin.

In Holland und Deutschland aufgewachsen, nach Amerika gezogen, jetzt wieder in Deutschland. Besitzer einer originalen 1973 Barnaby Jones Lunchbox.

Ich lebe mein Leben nach einer einfachen Devise: "Fuck yes or no", das heißt entweder ist Jeder enthusiastisch dafür oder es ist ein "Nein." Das gilt für Dating genau so wie meine Arbeit oder meine Freundschaften. Das Leben ist zu kurz um es damit zu verbringen Andere oder mich selbst davon zu überzeugen etwas zu wollen. Einverständnis statt Spiele, klare Aussagen, offene Kommunikation.

Nach einer Ausbildung als Koch für ein halbes Jahrzehnt die Welt bereist, dann wieder in Holland hängengeblieben und Psychologie studiert. Journalist, Radiomoderator ("this is KHIY, "The Range," Dallas, TX, on 95.3, and you're still awake") einer all-nächtlichen, coast-to-coast, call-in show in Dallas, Texas, und Producer für Scripps in den Vereinigten Staaten, jetzt als fester Freiberufler für US Magazine in Deutschland und dem Rest des Kontinents unterwegs.

Ich mag Dive Bars, schräge Filme im Originalton, nächtliche Exkursionen in Gegenden ohne Lichtverschmutzung (nicht "long walks on the beach"), und Winter. Ich wandere gerne mal Langstrecken für ein, zwei, Wochen und steige auf Berge weil die halt da sind.

Ich glaube daß Intelligenz eine schaffende, nicht eine konsumierende Eigenschaft ist.
What I’m doing with my life
Don’t overthink this one; tell us what you’re doing day-to-day.
Ich bin Reisejournalist. Größtenteils noch für das gedruckte Wort, das ändert sich aber rapide, online-only Journalismus ist die Devise des 21. Jahrhunderts. Ich reise viel und gerne, oft nur innerhalb Deutschlands (mein "beat", also die Gegend über die ich schreibe), aber mehr und mehr auch in die umliegenden Länder.

Essen, trinken, fotografieren, stage performance, und Langstreckenwandern - nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, eine Woche oder mehr mit einem Rucksack die Alpen zu überqueren oder an der Nordsee entlang nach Holland zu wandern, dann sollten wir wirklich reden.

Ich verbringe mehr Zeit in Zügen als allen anderen Transportmitteln zusammen, und etwa vier mal so viel Zeit in einem Zugabteil als in einem Büro.
I’m really good at
Go on, brag a little (or a lot). We won’t judge.
- mit den Händen in die Luft zu zeichnen
- die Fernbedienung in den Kissen finden.
- in Flughäfen parke ich garantiert auf dem Platz der am weitesten von meinem Gate entfernt liegt.
The first things people usually notice about me
I’m an empty essay… fill me out!
Meine Tattoos. Ich rauche nicht (mehr), aber ich habe eine e-Pfeife die ich ab und zu ganz gerne in Bars oder wenn ich Schach spiele benutze, also tättowierter, bärtiger, Pfeifenraucher. Ganz schön Hipster, bin ich aber sonst eher weniger.
Favorite books, movies, shows, music, and food
Help your potential matches find common interests.
Kurt Vonnegut, David Sedaris, Bill Bryson (Notes from a lost Continent, , A Walk in the Woods, etc.), und natürlich Hunter S. Thompson. Fear and Loathing in Las Vegas und George Orwell's "Down and Out in Paris and London" sind meine Lieblingsbücher.

Musik geht von Metal bis Rachmaninov. Besondere Vorliebe für 50s Jazz und 90s Industrial.
The six things I could never do without
Think outside the box. Sometimes the little things can say a lot.
(Sachen wie "Luft zum Atmen" und "Essen" mal abgesehen)
- Reisepass (passport)
- Notizbuch, Kamera, Stift (notebook, camera, pen)
- Freunde (friends)
- Winter (winter)
- Liebe (love)
- eine Tasche, Taschenlampe, und gute Schuhe (bag, flashlight, good shoes)
I spend a lot of time thinking about
Global warming, lunch, or your next vacation… it’s all fair game.
Der Gesundheitsminister und warum der alles haßt was ich gerne mache.
On a typical Friday night I am
Netflix and takeout, or getting your party on — how do you let loose?
Hiking a long distance trail or climbing some mountain. Maybe both.

Out and about. Generally I follow the old and proven approach of food -> bar -> dive bar, but lately I have been adding some volunteer work every other weekend. That cuts into my dive bar time, fiercely even.
You should message me if
Offer a few tips to help matches win you over.
Don't "if"... just do it. I love learning about people, listen to their stories. If we never meet, never talk again, we'll still have touched someone's life for a spell and learned about someone else. And what is more fun than to learn about others?

I however also believe that personal connections are best made in person. So if you have no intentions to ever meet, please tell me up front. I won't run, but I'd prefer the baseline to be clear.